Kinderleicht

#Diätologie (BA) #Physiotherapie (BA) #Studierenden-Projekt

Studierende der Studiengänge Physiotherapie und Diätologie der FH St. Pölten bringen in einem interdisziplinären Projekt Volksschülern die Effekte von gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung näher.

  • Projektleitung:
    FH-Prof. Andreas Stübler, PT, MAS
  • Projektleitung:
    Julia Kimeswenger, MSc
  • Externe MitarbeiterInnen:
    Selina Stiglitz
    (Studierende Diätologie* unter Supervision von Dozent Andreas Stübler, MAS, PT und Julia Kimeswenger, BSc)

    MitarbeiterInnen:
    Studiengang Physiotherapie*:
    Madlen Waismayer, Philipp Wegscheider, Bernhard Weis, Anna Wenzel, Alexandra Zimmermann

    Studiengang Diätologie*:
    Barbara Förster, Corinna Kainrad, Marion Schnötzinger
    *Studierende des Jahrgangs 2013-2016
  • PartnerInnen:
    Franz Jonas Volksschule St. Pölten
  • Finanzierung:
    Sponsoren (Initiative Tut gut!, Gesundheitsministerium, Ja!Natürlich, Salzburger GKK, Bauer, Komponist, FH St. Pölten, Radlberger, Uniqa)
  • Laufzeit:
    04.11.201430.06.2015
  • Kategorie:
    Studierenden-Projekt
  • Projektstatus:
    abgeschlossen
Logo Kinderleicht

Für das Projekt „Kinderleicht – Richtig essen und bewegen ist kinderleicht, es hält dich fit – komm mach mit“ entwickeln Studierende der beiden Studiengänge des Departments Gesundheit ein gemeinsames Konzept für Schüler/innen der Franz Jonas Volksschule in St. Pölten. Hauptziel des Projekts ist, den Kindern die positiven Effekte von gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung spielerisch näher zu bringen und gleichzeitig das Körperbewusstsein und Körperwahrnehmung zu schulen. Dabei stehen die Freude an der Bewegung und das Experimentieren mit gesunden Lebensmitteln im Vordergrund.

Von der Theorie zur Praxis

Die praktische Durchführung findet an vier Nachmittagen in der Franz Jonas Volksschule statt. In Kleingruppen absolvieren die Kinder insgesamt vier Stationen. Die Teilnahme wird in einem Sammelpass bestätigt und die Kinder erhalten eine Urkunde und das Goodie-Bag.

„Karotti“, das für das Projekt entworfene Maskottchen, begleitet die Kinder durch die Einheiten und soll helfen, die theoretischen Inhalte und Informationen über Ernährung und Bewegung bildlich und kindgerecht zu vermitteln.

Folgende Station werden von den Kindern durchlaufen:

Ernährungspyramide – Diätologie im Klassenzimmer

  • Wozu braucht der Körper Ernährung?
  • Aufbau der Ernährungspyramide

Gesunde Jause - Diätologie im Speisesaal

  • Übertragung der theoretischen Inhalte auf vorbereitete Lebensmittel
  • Förderung der Kreativität durch selbstständiges Gestalten eines Gesichtes (Bildes) aus diesen Lebensmitteln
  • Gemeinsamer Verzehr der Lebensmittel

Bewegungsspiele – Physiotherapie im Turnsaal/Garten

Übermittlung von Kernbotschaften & deren aktive Umsetzung in Form von Bewegungsspielen und Übungen

Körperwahrnehmung – Physiotherapie im Klassenzimmer

  • Ergonomie (Richtiges Tragen der Schultasche, Richtiges Sitzen beim Schreibtisch)
  • Durchführung von Konzentrations- und Körperwahrnehmungsübungen

Gewährleistung der Nachhaltigkeit

Durch die Einbindung des Lehrpersonals und der Eltern soll die Nachhaltigkeit des Projekts erreicht werden, indem die Kinder gemeinsam mit ihren Bezugspersonen Bewegung und gesunde Ernährung in ihren Alltag integrieren und zu einem aktiven Lebensstil hingeführt werden.

Dies kann in der Schule mit Hilfe des Lehrpersonals erfolgen, die den Unterricht und die Pausen durch aktive Bewegungs- und Konzentrationsübungen ergänzen. Für zu Hause dient ein Goodie-Bag mit Ideen für eine aktive Freizeitgestaltung und praktischen Tipps für die Kinderernährung zur Sensibilisierung der Eltern.

Zielsetzung

  • Sensibilisierung für angemessene Ernährung und Bewegung im Kindesalter
  • Praxisnahe und kindergerechte Vermittlung der Grundlagen über Bewegung und Ernährung
  • Schulung der Lehrer/-innen durch Beobachtung und Entwicklung einer Tool-Box
  • Angemessener Rahmen für Intervention: Geschmack, Anstrengung, Alter,...

Methodik

Projektplanung

  • Ziele/Nichtziele definieren
  • Titel und Programmtext erstellen
  • Planung der Programminhalte

Projektdurchführung

4 Nachmittage mit mehreren Kleingruppe von Schüler/innen der Franz Jonas Volksschule St. Pölten

Projektabschluss

  • Projektevaluierung
  • Abschlussbericht
  • Einreichung und Präsentation bei der Projektvernissage 2016 der FH St. Pölten