Verringerung von unspezifischen Nackenschmerzen durch ein Krafttrainingsprogramm bei HubschrauberpilotInnen im Rettungsflugdienst

Bachelor Studiengang Physiotherapie

Christian Fichtinger
01.02.2013

Abstract

Hintergrund:

HubschrauberpilotInnen im Rettungsflugdienst sind in ihrem Berufs-alltag vielen belastenden Faktoren ausgesetzt. Dies sind vor allem statische Faktoren, belastende Kopf- und Nackenhaltungen, Stress, unergonomische Sitzpositionen und Vibrationsbelastungen. Basierend auf den subjektiven Berichten der PilotInnen, die mit den Angaben aus der Literatur übereinstimmen, kann davon ausgegangen werden, dass diese Faktoren Nackenschmerzen verursachen können.

Fragestellung:

Basierend auf aktuellen Studien gibt es einen Zusammenhang zwischen Muskelkräftigung und Schmerzreduktion. Bis jetzt konnte dieser Zusammenhang bei verschiedenen Personengruppen nachgewiesen werden. Die vorliegende Arbeit bezieht sich speziell auf das Berufsbild der HubschrauberpilotInnen im Rettungsflugdienst und möchte herausfinden, ob ein standardisiertes Krafttrainingsprogramm für die Schulter- und Nackenregion diesen unspezifischen Nackenschmerz reduzieren kann.

Methodik:

Um die gebildeten Hypothesen zu überprüfen, entschied man sich für ein Quasi-experimentelles Design. In der vorliegenden Arbeit wurde ein Single-Group-Pretest-Posttest-Design verwendet. Alle teilnehmenden ProbandInnen wurden einer Versuchsgruppe zugeordnet. Für die statistische Auswertung wurde das Programm SPSS Statistics Version 15 verwendet.

Ergebnisse:

Mittels Anwendung des Wilcoxon-Tests konnte herausgefunden werden, dass es durch die Durchführung des standardisierten Krafttrainingsprogram-mes für die Schulter- und Nackenregion über fünf Wochen zu einer signifikanten Reduktion der unspezifischen Nackenschmerzen bei HubschrauberpilotInnen im Rettungsflugdienst gekommen ist (p=0,026).

Schlussfolgerungen:

Die vorliegende Arbeit zeigt, dass einige ProbandInnen durch ihre unspezifischen Nackenschmerzen in verschiedenen Lebensbereichen negativ beeinflusst werden. Durch die Durchführung des Trainingsprogrammes konnten diese Beeinträchtigungen reduziert werden.

Haben Sie Fragen?

schliessen

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und unterliegt der Privacy Policy und den Terms of Service von Google.