Network Access Control

#IT Security (BA) #Studierenden-Projekt

In der Projektarbeit „Network Access Control“ führten die Studierenden eine Machbarkeitsstudie zur Einführung einer neuen Technologie zur Authentifizierung (802.1X) für die Generali IT-Solutions GmbH durch.

  • Projektleitung:
    FH-Prof. Dipl.-Ing. Johann Haag
  • Externe MitarbeiterInnen:
    Ercal Boral
    Horst Osimitz
    Verena Ritzengruber
    Beatrice Vodera
  • PartnerInnen:
    Generali IT-Solutions GmbH
  • Laufzeit:
    01.02.201330.06.2013
  • Kategorie:
    Studierenden-Projekt
  • Projektstatus:
    abgeschlossen

Ziel des Projekts war, die Möglichkeit der Implementierung von 802.1X im Unternehmen des Projektauftraggebers, Generali IT-Solutions, darzustellen. IEEE 802.1X ist ein Standard zur Authentifizierung in Rechnernetzen. Dadurch kann eine unberechtigte Nutzung der Infrastruktur verhindert bzw. der Netzzugriff auf Teile der Infrastruktur gesteuert werden.

Die Aufgabenstellung gliederte sich in folgende Teile:

  1. In einer ersten Bedarfsanalyse wurde der Ist-Stand an technischem Equipment und die Anforderungen seitens des Unternehmens erarbeitet.
  2. Ein Fachkonzept inklusive Machbarkeitsstudie wurde erstellt, wobei auf die Voraussetzungen für die Implementierung sowie die mögliche Art der Umsetzung inklusive dem zu erwartenden Arbeitsaufwand eingegangen wurde.
  3. Teststellungen, die auf Basis vorab definierter Kriterien durchgeführt wurden, ermöglichten einen Produktvergleich. Dabei wurden die Schwachstellen der verglichenen Produkte erkannt. Die Ergebnisse wurden in Form einer Matrix übersichtlich dargestellt.
  4. Mögliche Szenarien für die Firma wurden erarbeitet.