Studieninhalte

Bachelor Studiengang Soziale Arbeit

Das Studium gliedert sich in 6 Modulbereiche. Neben zu absolvierenden Berufspraktika sind auch zwei Bachelorarbeiten (4. und 6. Semester) zu verfassen.

Ausbildungsinhalte

Die Lerninhalte werden verschränkt in sechs Modulbereichen ausgebildet:

Professionelle Entwicklung

Dieses Modul vermittelt Kenntnisse der historischen Entwicklung der Profession der Sozialen Arbeit und leitet Studierende an, Entwürfe professionellen Handelns in der Sozialen Arbeit zu gestalten und anzuwenden.

Praxisschwerpunkte und Bezugswissenschaften

Inhalt dieses Moduls sind Handlungsfelder der Sozialen Arbeit und die Verschränkung mit anderen Disziplinen.

Wissenschaft und angewandte Forschung

Die Studierenden erwerben zentrale wissenschaftliche Kompetenzen, schreiben zwei Bachelorarbeiten und arbeiten in einem Forschungs- und Entwicklungsprojekt.

Methoden, Diagnostik und Inklusionsberatung

Die Studierenden erlernen Instrumente partizipativer, stärken- und ressourcenorientierter Diagnostik sozialen Kapitals und Lebenslagen eigenständig anzuwenden und differenziert zu analysieren.

Diversität und Internationalisierung

In diesem Modul entwickeln Studierende transkulturelle Kompetenzen und ein Diversitätsbewusstsein. Sie erwerben einen Überblick gesellschaftlicher Entwicklungstrends und erlernen, diese Kenntnisse auf praktische Tätigkeiten zu beziehen.

Sozialraumorientierte Primärversorgung – Public Health

Es bestehen Zusammenhänge von sozialer Benachteiligung und gesundheitlicher Beeinträchtigung. Studierende erlangen ein Bewusstsein über Aufgaben der Sozialen Arbeit in diesem Bereich.

Praxisorientierung

Insgesamt sind 540 Stunden Berufspraktikum und/oder Inklusionsberatung vorgesehen. Praktika können auch im Ausland bei einer Partnerinstitution absolviert werden.

Während der Praxisphasen übernehmen die Studierenden schritt- und probeweise reale Aufgaben und Verantwortung im zukünftigen Berufsfeld der Sozialen Arbeit.