Netzwerktechnik-Labor

Netzwerktechnik Labor

Die Studierenden der Studiengänge IT Security und Information Security sowie Medientechnik und Digitale Medientechnologien nutzen ein Netzwerk-Labor der neuesten Generation mit ausgefeilter Server-Architektur für den Lehrbetrieb sowie für zahlreiche Aktivitäten im Rahmen von Projekten und Studien.

Moderne Infrastruktur

    Eine hochwertige technische Ausstattung sowie vier moderne Netzwerktechnik-Labors bieten Ihnen alle Möglichkeiten, Ihre Talente und Interessen zu entfalten. Alle Ressourcen können Sie mittels VPN-Lösung auch außerhalb des Campus nutzen.

    Ausgesuchte Hardware ermöglicht Ihnen, Deep Learning in Forschung und Lehre einzusetzen. Die initiale Ausbaustufe verfügt über

    • 8 GeForce GTX 1080 Ti GPUs,
    • 40 CPU cores,
    • 128 GB RAM
    • und der Unterstützung gängiger Deep Learning Frameworks wie TensorFlow und Caffe2, torch und theano.

    Industrial Honeypot

    Zu Forschungszwecken gibt es einen Industrial Honeypot, der laufend weiterentwickelt und ergänzt wird. Dieser High-Interaction Honeypot besteht aus realen industriellen Komponenten und ist einem Versorgungssystem nachempfunden. Damit sollen Angriffe auf kritische Infrastrukturen und deren Technologien erkannt werden. 

    Ziel ist, stets mit aktuellster Technologie zu lehren und zu forschen. Neben den oben genannten Beispielen, einem Malware Lab und vielem mehr ist die FH St. Pölten bestrebt, stetig am Puls der Zeit zu sein.