St. Poelten University of Applied Sciences

Arlt Lecture: junge Wissenschaft

Arlt Lecture am 24. Jänner 2017

Im Rahmen einer Open Lecture des Ilse Arlt Instituts stellten AbsolventInnen des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit ihre Arbeiten vor

Am 24. Jänner 2017 lud das Ilse Arlt Insitut für Soziale Inklusionsforschung Absolventinnen und Absolventen ein, Arbeiten, die sie im Rahmen ihres Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit an der Fachhochschule St. Pölten erstellt hatten, zu präsentieren.

Die vorgestellten Projekte

Die vorgestellten Arbeiten boten einen Einblick in die Themenvielfalt, mit der sich Soziale Arbeit beschäftigt. Anna Auböck berichtete über ihre Fallstudie zum Thema „Rückführung von Kindern in ihre Herkunftsfamilie“. Iris Schwaighofer befasste sich in ihrem Projekt mit der Schulsozialarbeit in Wien während sich Andreas Weissensteiner mit der Stigmatisierung psychisch erkrankter Menschen auseinandersetzte.

Arlt Institut: Partizipation, Gesundheit und Methoden der Sozialen Arbeit

Veranstalterin der Open Lecture war das Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung der Volkshochschule St. Pölten. Das Arlt Institut beschäftigt sich mit den Forschungsschwerpunkten „Partizipation, Diversität und Demokratieentwicklung“, „Health and Social Care“ und „Methodenentwicklung und Soziale Diagnostik“.

Die nächste Lecture des Ilse Arlt Institutes findet am 19. April 2017 statt und steht unter dem Thema „Geldleistung – Sachleistung – keine Leistung: Die bedarfsorientierte Mindestsicherung in Diskussion“. Dazu werden Anton Erber (Abgeordneter im NÖ Landtag), Tom Schmid (FH St. Pölten) und Barbara Bühler (Niederösterreichisches Armutsnetzwerk) am Podium diskutieren.

Jetzt teilen: