Ausbildung von SanitäterInnen auf dem Prüfstand

FH-Professor Christoph Redelsteiner

Christoph Redelsteiner referierte in Graz zum Vergleich der Professionen in der Primärversorgung.

Am 15. November 2017 war Christoph Redelsteiner Gast beim Jour fixe der Arbeitsgemeinschaft für Notfallmedizin an der Medizinischen Universität Graz. Dort präsentierte er neue Ergebnisse aus der Forschung zu Gesundheitsberufen in der Primärversorgung im Ländervergleich.

Unterschiede in Begriffen und Ausbildungsinhalten

Redelsteiner ging dabei besonders auf unterschiedliche Begrifflichkeiten und Konzepte in der Ausbildung ein, welche einen internationalen Vergleich erschweren. Dazu kommen Differenzen zwischen der formalen Struktur und der täglichen Praxis im Feld.

„Wir brauchen eine umfassende Ausbildung, die eine bestimmte Form der Grundbildung sicherstellt und gewährleistet, dass Absolventinnen und Absolventen eine gewisse Bandbreite an Maßnahmen abdecken können“, so Redelsteiner abschließend. „So soll ein ausreichendes Maß an Professionalität gewährleistet werden.“

Sie können den Vortrag auf Facebook nachsehen.

Soziale Arbeit, Sanitäter und Gesundheits- und Krankenpflege

FH-Professor Christoph Redelsteiner ist Notfallsanitäter, Gesundheitswissenschafter und Diplomsozialarbeiter. Der Leiter des Master Studiengangs Soziale Arbeit der Fachhochschule St. Pölten forscht in den Bereichen Public Health, Versorgungsforschung, Sozialarbeit im Gesundheitswesen und Krisenintervention. 

Jetzt teilen: