Christoph Redelsteiner bei der IPS-Jahrestagung

FH-Professor Christoph Redelsteiner

In Graz referierte FH-Professor Christoph Redelsteiner über die Zusammenarbeit unterschiedlicher Berufsgruppen in der Gesundheitsversorgung.

Am 26. April 2017 fand im Schloss St. Martin bei Graz die Jahrestagung der Initiative Patientensicherheit Steiermark (IPS) statt. Dabei hielt Christoph Redelsteiner einen Vortrag über „Integrierte Versorgung – neue Wege – neue Risiken?“.

In seinem Refereat sprach Redelsteiner über die fragmentierten Wege der Gesundheitsversorgung über viele Institute und Berufsgruppen hinweg und die daraus resultierenden Problemstellungen, aber auch auf Casemanagement als eine Form der integrierten Versorgung. Eine gute Ausbildung und regelmäßige Fortbildung seien grundlegend für die Qualitätssicherung.

Sicherheit der PatientInnen im Fokus

IPS ist eine Initiative der Gesundheitsplattform Steiermark, deren Ziel es ist, aus Meldungen von unerwünschten und kritischen Ereignissen zu lernen und diese Informationen zu vernetzen. Im Mittelpunkt steht die Sicherheit der Patientinnen und Patienten.

Christoph Redelsteiner ist Dozent am Department Soziales der Fachhochschule St. Pölten. Der Diplomsozialarbeiter und Gesundheitswissenschaftler beschäftigt sich vor allem mit Fragen der Organisation der Primärversorgung im Gesundheitswesen.

Jetzt teilen: