1 min

Datenanalyse mit Klang und Bild

Projekt zur Analyse von Daten mittels Sonifikation und Visualisierung

Datenanalyse mit Klang und Bild

Das Projekt „SoniVis – Data Analytics durch Sonifikation & Visualisierung“ der Fachhochschule St. Pölten entwickelt Verfahren, die die Analyse von Daten mit Hilfe einer Kombination aus Visualisierung und Klang erleichtern sollen.

Das Auswerten von Daten wie zum Beispiel in der Analyse von Produktionsprozessen erfordert viele Schritte, die sich nicht vollständig automatisieren lassen. Meist müssen Menschen die Daten interpretieren. Analyseansätze zwischen automatisierter Auswertung und menschlicher Interpretation nutzen bei der Datenvisualisierung grafische Darstellungen, bei der Sonifikation, also der „Verklanglichung“ von Daten, Audioelemente.

„Im Angesicht steigender Datenmengen und -komplexität stoßen beide Ansätze an ihre Grenzen, zumal die Wahrnehmungskapazitäten von Menschen als Grundlage der Interpretation der Bilder und Klänge limitiert sind“, sagt Wolfgang Aigner, Leiter des Instituts für Creative\Media/Technologies an der FH St. Pölten.

Neuartige Kombination von Bild und Klang

Obwohl bereits zahlreiche Studien die auditive oder visuelle Darstellung von Daten untersuchten, gibt es bisher es nur wenige Versuche, die beiden Ansätze zu kombinieren. „Es fehlen Verfahren, die beides auf systematische und komplementäre Weise kombinieren; also die gegenseitige Beeinflussung der Kanäle berücksichtigen“, sagt Aigner.

Bestehende Versuche waren oft auf einen Kanal fokussiert und vernachlässigten den anderen. Deshalb gibt es noch keinen etablierten Ansatz beides in einem gemeinsamen zu kombinieren. Das Projekt SoniVis zielt daher darauf ab, diese Lücke zwischen Sonifikation und Visualisierung zu schließen. Dabei soll die Basis für eine vereinheitlichte Designtheorie einer audio-visuellen Analyse gelegt werden.

Design und Experiment

Das Projekt wird sich dem Thema in der Bandbreite von den Designmöglichkeiten für komplementäre audio-visuelle Datenanalyseansätze über die praktische Umsetzbarkeit in Form einer Designstudie anhand der Analyse von Produktionsprozessen bis zu einem Experiment widmen, um verschiedene Ansätze zu vergleichen.

„Eine Besonderheit des Projekts ist der interdisziplinäre Zugang, in dem Forscher*innen aus beiden Bereichen Teil des Projektteams sind. Wir erwarten uns vom Projekt passende Designprinzipien sowie Möglichkeiten der technischen Umsetzung und wollen eine Designtheorie zur Integration von Visualisierung und Sonifikation für Datenanalyseaufgaben entwickeln“, so Aigner.

Projekt SoniVis -Data Analytics durch Sonifikation & Visualisierung

Das Projekt SoniVis wird vom Wissenschaftsfonds FWF finanziert. 

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
FH-Prof. Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Aigner Wolfgang, MSc

FH-Prof. Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Aigner, MSc

Institutsleiter Institut für Creative\Media/Technologies FH-Dozent Department Medien und Digitale Technologien