Wir machen Mädchen Mut

Frauen in die Technik

Die FH St. Pölten weiß: Es braucht erfolgreiche weibliche Vorbilder im MINT-Bereich. Warum? Sie bestärken Mädchen, einen technischen Beruf zu wählen

Frauen in die Technik – wir waren kürzlich wieder aktiv in 2 Veranstaltungsformate eingebunden, die Mädchen und jungen Frauen zeigen wollen: Technik, Informatik und digitale Technologien sind keine Männerdomäne.

Marlies Temper, Studiengangsleiterin Data Science and Business Analytics, und FH-Dozentin Kerstin Blumenstein agierten Ende Jänner als Role Models und Ansprechpartnerinnen für Fragen jeder Art bei der SMS-Lounge im Rahmen der FIT-Infotage 2020 an der FH Technikum Wien sowie bei der Aktion "Tagebuch der Informatikerin".

"Neugierig machen und Interesse wecken, das wollen meine Kollegin und ich, wenn wir bei derartigen Veranstaltungen mit jungen Frauen und Schülerinnen ins Gespräch kommen", erzählt Kerstin Blumenstein. "Es geht uns darum, aufzuzeigen, welche Chancen ihnen der MINT-Bereich eröffnet und wie wertvoll ihre Fähigkeiten in den leider immer noch von Männern dominierten technischen Branchen sind. Wir veranschaulichen ihnen die verschiedensten beruflichen Perspektiven und ermutigen sie, ihren eigenen Weg zu gehen und sich auszuprobieren."

Per SMS ins Gespräch kommen 

Gemeinsam mit drei weiteren Techniker*innen aus dem MINT-Bereich war Kerstin Blumenstein am 27. Jänner bei der SMS-Lounge zu Gast, einem beliebten Fixpunkt im FIT-Programm, organisiert durch den Verein sprungbrett. Das besonders Interessante für viele junge Mädchen an diesem Format: Sie können den Expert*innen ihre Fragen direkt per SMS stellen.

"Und diese Möglichkeit haben alle auch von Beginn an rege genutzt", freut sich Blumenstein über das Interesse der rund 200 Teilnehmer*innen. Die Fragen drehten sich sowohl um die persönlichen Ausbildungs- und Berufswege der Techniker*innen, den Arbeitsalltag in Forschung und Lehre als auch um Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Behandlung von Männern und Frauen in Naturwissenschaften und Technik.

FIT-Infotage-2020_Foto3_c-sprungbrett_BGradwohl.jpg

Bei einem allgemeinen Infostand der FH St. Pölten konnten sich die Teilnehmer*innen zudem über das vielfältige Studienangebot im Bereich Informatik und digitale Technologien informieren.

Der direkte Draht zur Informatikerin

Marlies Temper war am 29. Jänner im Rahmen der Aktion "Tagebuch der Informatikerin" in Krems im BRG Kremszeile zu einem 45-minütigen Workshop im Einsatz. Dort hat sie mit Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren über Motivation und Herausforderungen im Bereich Informatik gesprochen.

Das Interessante an diesem Format: Schüler*innen haben in intimer, freundschaftlicher Atmosphäre die Möglichkeit, mit erfolgreichen weiblichen Vorbildern, Forscher*innen und Praktiker*innen der Informatik zu sprechen. Sie erfahren dabei aus erster Hand etwas über deren Motivation und Erfolge, aber auch über Herausforderungen, denen die etablierten Informatiker*innen in Studium und Beruf begegnet sind.

TagebuchDerInformatikerin_cMihaleaRozman.jpg

Der Workshop-Charakter erlaubt es den Mädchen zudem, Werkzeuge kennenzulernen und mögliche Mentor*innen und Vorbilder im Bereich der Informatik kennenzulernen.

"Mädchen und jungen Frauen die Chance zu geben, eigene positive Erfahrungen im MINT-Bereich zu machen und Role Models persönlich zu begegnen, ist essentiell, wenn man diese Zielgruppe für Technik und Informatik sowie entsprechende Studien und Karrieren begeistern will", ist Marlies Temper von der Wichtigkeit derartiger Formate überzeugt.

Unsere technischen Studiengänge

Informieren Sie sich über unser Studienangebot auf unserer Website oder besuchen Sie unseren open.day am 13. März 2020.

Jetzt teilen: