Freistatt: Film zu Erfahrungen mit Sozialpädagogik

Wolfgang Rosenkötter nach der Vorführung des Films Freistatt

Anlässlich des Semesterbschlusses in den Lehrgängen Sozialpädagogik präsentierte das Department Soziales den Film Freistatt in der FH-Bibliothek.

"Freistatt", der Film von Marc Brummund (Deutschland 2015) erzählt das Leben eines Heimkindes und orientiert sich dabei an der Biographie von Wolfgang Rosenkötter, der 15 Monate im „Moorhort“ in Freistatt verbrachte. 2015 wurde er mit dem  Filmfestival Max Ophüls Preis ausgezeichnet.

Das Department Soziales zeigt den Film in Kooperation mit der FH Bibliothek St. Pölten. Wolfgang Rosenkötter, nach dessen Vorbild die Rolle des Hauptprotagonisten gestaltet wurde, stand im Anschluss an die Filmvorführung für Diskussionen zur Verfügung.

Projekt zu Partizipation in Landesheimen

"Die Geschichte ist bewegend und Lehrreich für alle, die sich wie wir mit Heimerziehung und stationärer Unterbringung beschäftigen", so Lehrgangsleiterin Andrea Nagy. "Im Masterlehrgang Sozialpädagogik leiten derzeit Andrea Pilgerstorfer und René Hübl-Fischer ein Lehrforschungsprojekt zu Partizipation in NÖ Landesheimen."

Links

Jetzt teilen: