1 min

Online-Journal Club #10 Studiengang Physiotherapie

COVID-19: Physiotherapie auf der Intensivstation

Online-Journal Club #10 Studiengang Physiotherapie
Symbolbild Online Journal Club
Copyright: FH St. Pölten / Katarina Balgavy

COVID-19 ist eine Viruserkrankung verursacht durch das Coronavirus SARS-CoV-2 und verbreitet sich hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion und Schmierinfektion. Die Krankheitsverläufe variieren stark von symptomlosen Verläufen bis hin zu schweren Verläufen mit schweren beidseitigen Lungenentzündungen und folgendem Acute Respiratory Distress Syndrom (ARDS). 

Die intensivmedizinische Behandlung inkludiert auch entsprechende physiotherapeutische Maßnahmen wie Lagerung, Breathing exercises, Sekretmobilisation und andere Interventionen. In den letzten Monaten wurden entsprechende Leitlinien entwickelt, um Behandlungsstandards zu implementieren

Vorstellung und Diskussion eines Artikels

Stefan Nessizius ist Physiotherapeut und hat bei der Erstellung der aktuellen Leitlinien mitgewirkt. Er arbeitet auf einer Intensivstation, wo COVID- 19 Patient*innen behandelt werden und konnte so in den letzten Monaten viel Erfahrung in der Behandlung von COVID-19 Patient*innen sammeln.

Stefan Nessizius wird dazu folgenden Artikel vorstellen:

  •  Eggmann S et al. Early Physical Therapist Interventions for Patients With COVID-19 in the Acute Care Hospital: A Case Report Series. Physical Therapy & Rehabilitation Journal, 2021; 101:1-9

Diskussion mit dem Vortragenden

Wie immer gibt es im Anschluss an die Präsentation eine Diskussion und es besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Seien Sie am 24. Februar 2021 von 18:00 bis 19:00 Uhr dabei und bekommen Sie Einblick in ein sehr aktuelles Thema, zu dem es fast täglich neue Erkenntnisse gibt.

Weitere Infos zur Veranstaltung und die jeweils aktuellen Termine finden Sie auch auf der Facebook-Seite​ des Studienganges Physiotherapie.​​​