1 min

Proband*innen für Kniearthrose-Studie gesucht

Einfluss von Ernährung und Bewegung wird untersucht

Lebensqualität von Arthrosepatient*innen steigern

Im Forschungsprojekt NUMOQUA (Nutrition and Movement to improve quality of life with knee osteoarthritis) untersucht die FH St. Pölten gemeinsam mit der Universität Wien und der Universität für Weiterbildung Krems, wie Ernährung und Bewegung das Wohlbefinden von Patient*innen beeinflussen kann. Für die Studie werden aktuell Proband*innen gesucht.

Kniearthrose stellt ein weiterverbreitetes Krankheitsbild dar. „Rund 20 Prozent der Gesamtbevölkerung leiden unter Kniearthrose und den damit einhergehenden Einschränkungen. Mit dem interdisziplinären Forschungsprojekt untersuchen wir die möglichen Auswirkungen einer Kombination von Bewegungs- und Ernährungstherapie auf die Entzündungsprozesse im Knie“, so Barbara Wondrasch, FH-Dozentin und Leiterin des Forschungsprojekts.

Proband*innen gesucht

Für die Studie werden Proband*innen gesucht. Alle Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

  • Kontakt per E-Mail: numoqua@fhstp.ac.at
  • Kontakt telefonisch: +43 676 847228549
  • Aufwandsentschädigung: EUR 100,– und ein Goodie-Bag mit gesunden Lebensmitteln
  • Wer kann teilnehmen: alle Personen mit Kniearthrose (von Ärzt*innen diagnostiziert) in einem oder in beiden Kniegelenken, 50–75 Jahre alt

Bewegung und Diät für Proband*innen

60 Proband*innen mit Kniearthrose zwischen 50 und 75 Jahren werden nach Zufallsprinzip einer Interventions- bzw. Kontrollgruppe zugeteilt. Die Interventionsgruppe erhält für 6 Wochen ein speziell für Arthrose entwickeltes Bewegungsprogramm (GLA:D®) und eine Ernährungstherapie für 9 Monate. Die Kontrollgruppe erhält für 6 Wochen das speziell auf Arthrose abgestimmte Bewegungsprogramm (GLA:D®) und allgemeine Informationen zu einem gesunden Lebensstil für 9 Monate.

Fördergeber des Projekts ist die Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich (GFF). Das dreijährige Projekt startete im Mai 2022 und wird im April 2025 abgeschlossen.

GLA:D ® Programm

Das "Good Life with Arthritis in Denmark" (GLA:D®) Programm wurde 2013 in Dänemark mit dem Ziel eingeführt, internationale "Best Practice"-Richtlinien in der Praxis umzusetzen. Es fasst aktuelle internationale wissenschaftliche Erkenntnisse über Arthrose zusammen und empfiehlt neben Patient*innenschulungen, Physiotherapie und Training eine Gewichtsreduktion im Falle von Übergewicht.

2020 startete das GLA:D® Austria Programm in Österreich in Form einer Kooperation zwischen der Fachhochschule St. Pölten und dem Physiozentrum für Weiterbildung.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Forschungs-Website.

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
FH-Prof. Wondrasch Barbara, PT PhD

FH-Prof. Barbara Wondrasch, PT PhD

FH-Dozentin Lehrgangsleiterin Applied Clinical Research in Health Sciences (MA) Lehrgangsleiterin GAIT - Ganganalyse und Rehabilitation (MA) Lehrgangsleiterin GAIT - Ganganalyse und Rehabilitation (zertif.) Department Gesundheit Mitglied des Kollegiums 2020 bis 2023