Stellungnahme zu Primärversorgungsgesetz

FH-Prof. Dr. Peter Pantuček-Eisenbacher

FH-Professor Peter Pantuček-Eisenbacher, Leiter des Department Soziales der Fachhochschule St. Pölten, nahm Stellung zum Gesetzesentwurf

Peter Pantuček-Eisenbacher verfasste eine Stellungnahme zum Begutachtungsentwurf des Primärversorgungsgesetzes 2017. Darin begrüßte er den vorliegenden Entwurf, bedauerte jedoch, dass die Profession der Sozialen Arbeit nicht im Kernteam der Primärversorgung vorgesehen ist.

WHO: „Lösung Sozialer Probleme“

Gemäß den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation WHO kommt „der Lösung Sozialer Probleme bei Prävention und Gesundheitsvorsorge ... ein besonderer Stellenwert zu“, heißt es in der Stellungnahme.

Das Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung der Fachhochschule St. Pölten arbeitet seit Jahren zur interprofessionellen Zusammenarbeit im Rahmen der präklinischen Versorgung. Zentral ist hierbei eine bestmögliche Kooperation zwischen den Sozial- und Gesundheitsberufen, um eine optimale Versorgung der Patientinnen und Patienten zu garantieren.

Jetzt teilen: