1 min

Wissen, was morgen zählt

Neue Werbelinie der FH St. Pölten gestartet

Die Visuals stechen durch ihre auffallende Farbwahl ins Auge und sind modular für alle Studienangebote der FH adaptierbar.

Ein Ausbildungsangebot am Puls der Zeit mit einem Gespür für zukünftige Entwicklungen: Dafür steht die Fachhochschule St. Pölten. Mit der neuen Werbelinie und dem Claim „Wissen, was morgen zählt“ gibt die FH St. Pölten gemeinsam mit Studierenden einen authentischen Einblick in die verschiedenen Studien- und Berufsfelder. Die Kampagne wurde gemeinsam mit der Wiener Agentur Identum entwickelt.

Authentischer Einblick

Wissen, was morgen zählt: So lautet der neue Claim, der das umfangreiche Ausbildungsangebot der FH St. Pölten in den Mittelpunkt stellt und gleichzeitig auf die innovative Weiterentwicklung des Studienangebots Bezug nimmt.

Innovative Lehr- und Lernmethoden bieten den Studierenden die bestmögliche Vorbereitung auf eine erfolgreiche Karriere in den Berufsfeldern der Zukunft: Eine nahezu 100-prozentige Beschäftigungsquote der Absolvent*innen beweist die hohe Qualität der Ausbildung.

Studierende und Absolvent*innen integriert

„Wir haben bewusst Studierende und Absolvent*innen in die Konzeption und Durchführung der Werbelinie integriert. Auf der Basis von Fokusgruppen wurden Meinungen und Ansichten herausgefiltert und in die neue Werbelinie integriert“, so Daniela Kaser, Leiterin der Marketing- und Unternehmenskommunikation der FH St. Pölten.

Neben dem rationalen Benefit der Zukunfts-Bildung kristallisierte sich in den Interviews mit Studierenden auch ein klarer emotionaler Mehrwert heraus. Es wurden mehrfach die familiären Strukturen und die angenehme Lernatmosphäre hervorgehoben. Im Konzeptionsprozess der Kampagne wurde daher von Anfang an darauf geachtet, diese emotionale Komponente ebenfalls widerzuspiegeln.

„Wir bieten so einen möglichst authentischen Einblick in die vielfältigen Studien- und Berufsfelder und können potenzielle Interessent*innen ansprechen“, so Kaser. Neben der Miteinbeziehung von Studierenden bildet die Unternehmensstrategie ein weiteres Fundament der Kampagne.

Kampagne als Auftrag

Die Kampagne umfasst Werbung im öffentlichen Bereich (U-Bahn Tafeln, Citylights, Plakatkampagnen in Bahnhöfen, Schulen, Studentenwohnheimen, Videoscreens) sowie Printeinschaltungen. Ein besonderer Fokus liegt darüber hinaus auf Onlinewerbung und Social Media Advertising.

Die Visuals stechen durch ihre auffallende Farbwahl ins Auge und sind modular für alle Studienangebote der FH adaptierbar. Die Bildwelt sticht durch knallige Farben hervor und wirkt modern und aktivierend.

Der Claim „Wissen, was morgen zählt“ ist für die FH St. Pölten gleichzeitig auch ein Auftrag. „Wir wollen stets unser Ausbildungsangebot weiterentwickeln, um auf die sich rasch wandelnden Anforderungen des Arbeitsmarktes reagieren zu können“, betont Gernot Kohl, Geschäftsführer der FH St. Pölten. Hier steht insbesondere die Digitalisierung sowie die Vermittlung von Future Work Skills im Vordergrund.

Neue Arbeitgebermarke

Ebenfalls neu entwickelt wurde im vergangenen Jahr der Arbeitgeberauftritt der FH St. Pölten. Im Rahmen des Employer Branding Projekts „Inside-out“ wurde in einem mehrschichtigen und stark partizipativ angelegten Prozess eine neue Arbeitgebermarke entwickelt, die die Werte der FH als Arbeitgeberin noch besser spürbar und erlebbar macht.

Neben dem Claim „gemeinsam gestalten, individuell entfalten“ entstanden auch die drei neuen Arbeitgeberwerte:

  • Wege finden
  • Wissen teilen
  • Werte schaffen

Jetzt teilen: