Zukunftskonferenz 2.0 mit Christoph Redelsteiner

Tom Schmid und Christoph Redelsteiner mit Studierenden und AbsolventInnen der FH St. Pölten

Beim Symposium des Österreichischen Forum für Primärversorgung im Gesundheitswesen sprach Redelsteiner über Sozialarbeit und hausärztliche Versorgung.

Unter dem Motto „Interprofessionalität in der Primärversorgung“ fand am 7. und 8. April in Graz das Symposium des Österreichischen Forums für Primärversorgung im Gesundheitswesen (OEFOP) statt. Das Forum soll eine Plattform für Vernetzung und Austausch aller beteiligten Akteure sein und ein gemeinsames Auftreten aller Beteiligten fördern.

Schwerpunkt Sozialarbeit und Primärversorgung

FH-Professor Christoph Redelsteiner hielt zusammen mit Anahita Sharifgerami vom Sozialmedizinischen Zentrum Liebenau einen Vortrag über „Sozialarbeit und hausärztliche Versorgung in Österreich und im internationalen Vergleich“. Thema waren dabei vor allem die unterschiedlichen Zugänge aus Großbritannien, den Niederlanden, Österreich, Kanada und den USA. Außerdem berichtete Redelsteiner über Initiativen und Projekten der Fachhochschule St. Pölten wie das PC3 – Primary Care in the Center of the Community und SAT 144 – Sozialarbeitsgestützte telefonische Triage bei Notruf 144.

Christoph Redelsteiner ist Diplomsozialarbeiter und Gesundheitswissenschaftler. Er beschäftigt sich besonders mit dem Thema Koordination von Sozial- und Gesundheitsberufen in der präklinischen Versorgung.

Jetzt teilen: