Recruit your Nutrition - Nachwuchspreis 2018

#/Gesundheit #Diätologie (BA) #Studierenden-Projekt #Nationales Kooperationsprojekt

Das Projekt untersucht den Einfluss der Ernährung auf die Körperzusammensetzung von Studierenden der Theresianischen Militärakademie (MILAK) und konnte damit 2018 den Nachwuchspreis Diätologie des Verbandes der DiätologInnen Österreichs gewinnen.

  • Projektleitung:
    FH-Prof. Mag. Dr. Gabriele Leitner
  • Projektleitung:
    Studentische Projektleitung: Hanna Fischer
  • Externe MitarbeiterInnen:
    Projektteam: Nadine Bachhofer, Julia Donninger, Julia Lessnika, Anna Schönegger, Eva Skorjanz
  • PartnerInnen:
    Theresianische Militärakademie Wiener Neustadt
  • Weblinks:
    http://www.miles.ac.at/milak/sites/
  • Laufzeit:
    12.10.201624.05.2017
  • Kategorie:
    Studierenden-Projekt
    Nationales Kooperationsprojekt
  • Projektstatus:
    abgeschlossen
Projektteam & Logo

Das Projekt „Recruit your Nutrition“ wurde von Studierenden des Bachelor Studiengangs Diätologie in Zusammenarbeit mit Studierenden der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt durchgeführt.

Einleitung

Sport, körperliche Aktivität und eine gesunde, ausgewogene Ernährung tragen wesentlich dazu bei, die Körperzusammensetzung positiv zu beeinflussen und die Leistungsfähigkeit zu steigern. Aus diesem Grund haben die Studierenden des Bachelor Studiengangs Diätologie den Einfluss der Ernährung auf die Körperzusammensetzung während eines achtwöchigen Outdoor-Trainings von Studierenden der Theresianischen Militärakademie (MILAK) Wiener Neustadt genauer untersucht.

Zielsetzung

Ziel des gemeinsamen Projektes war, die Körperzusammensetzung von Studierenden der Theresianischen Militärakademie zu ermitteln, um in weiterer Folge die physischen und mentalen Stärken der jungen Männer durch eine Optimierung der Ernährung positiv zu beeinflussen.

Methodik

Die Ermittlung der Körperzusammensetzung erfolgte mit Hilfe der Bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA). Nach der ersten BIA-Messung (vor dem Outdoor-Training) erhielten die MILAK-Studierenden Tipps für eine gesunde Ernährung bei Sport und erhöhter körperlicher Belastung. Während des Outdoor-Trainings wurde von den jungen Männern ein zweiwöchiges Ernährungsprotokoll geführt, welches im Anschluss vom Projektteam ausgewertet wurde. Die zweite BIA-Messung erfolgte unmittelbar nach dem Outdoor-Training.

Nach Auswertung der Ergebnisse wurden diese bei Projektende in der MILAK Wiener Neustadt präsentiert.

Ergebnisse

Die Ergebnisse zeigen, dass die Mehrheit der MILAK-Studierenden an Fettfreier Masse (FFM) zugelegt und Körperfettmasse (FM) abgebaut hat. Die Fettzufuhr aus der Nahrung, besonders die Aufnahme gesättigter Fettsäuren, liegt jedoch weit über den Empfehlungen. Eiweiß und Kohlenhydrate werden hingegen in zu geringen Mengen zugeführt. Ein Defizit lässt sich auch bei einigen Mikronährstoffen, besonders aber bei Magnesium, erkennen.

Fazit

Eine Überarbeitung des Speiseangebots und weitere Aufklärung im Bereich der Ernährung sowohl im Feld als auch während des Outdoor-Trainings sind dringend erforderlich, um den Erhalt der Gesundheit zu fördern und eine Optimierung der physischen und mentalen Stärken der jungen Männer zu garantieren.