Smart Food statt Fast Food

#Diätologie (BA) #/Gesundheit #Studierenden-Projekt

Konzeption, Planung und Umsetzung eines zielgruppengerechten, praxisorientierten, dreiteiligen Ernährungsworkshops für Frauen der Emmausgemeinschaft St. Pölten

Smart Food statt Fast Food
Caroline und Carla in der Emmaus-Gemeinschaftsküche

Einleitung

Gesunde Ernährung auch im Frauenwohnhaus zu thematisieren war der Wunsch, mit dem die Emmaus Gemeinschaft St. Pölten an den Studiengang Diätologie herantrat Für die angehenden DiätologInnen ein spannendes und durchaus nicht alltägliches Betätigungsfeld, da die Herausforderung vor allem darin bestand, einen adäquaten Zugang zu einer Gruppe von Frauen zu finden, die sozial benachteiligt, von akuter Wohnungslosigkeit betroffen und von psychischen Problemen begleitet ihren Alltag zu bewältigen hat. Einfühlungsvermögen und Flexibilität waren somit die wichtigsten „Zutaten“ für das Projekt. 

Zielsetzung

  1. Ernährungswissen vermitteln: Was genau steckt in Lebensmitteln/Fertigprodukten und wie kann man das herausfinden?
  2. Learning by doing: frisch gekocht und einfach zubereitet – so schmeckt's und ist gesund

Methodik

Zum Kennenlernen der Frauen und als Einstieg in das Thema wurden beim ersten Workshop Fast Food und gesunde Alternativen im Rahmen eines Stationenbetriebes gegenübergestellt. An drei Stationen wurde aktiv am Wissen zu den wichtigsten Nährstoffen in unserem Essen, zu Zucker – vor allem in Getränken – und der gesunden Jause gearbeitet. Die vierte Station war dem Thema „Essen mit allen Sinnen“ gewidmet, an der mit Hilfe von Tasten, Riechen und Schmecken Lebensmittel erkannt werden sollten. 

Am zweiten Projekttag erfolgte dann die praktische Umsetzung. In der Gemeinschaftsküche entstanden mit den Bewohnerinnen aus typischen Fast Food Gerichten wie Pizza und Burger mit frischen und gesunden Zutaten leckere Alternativen.

Ergebnisse

„Ein richtiges Festessen“, wie eine der Frauen es nannte, war das Ergebnis. Zur Erinnerung an das Projekt und vor allem aber zum Nachkochen der „gesunden Fast-Food Alternativen“ erhielt jede Teilnehmerin ihr eigenes kleines Rezeptbüchlein.

Auszeichnung bei der Projektevernissage der FH

Das Projekt wurde bei der FH-Projektevernissage 2020 als bestes Projekt in der Kategorie Gesundheit ausgezeichnet.