Studieninhalte

Bachelor Studiengang Diätologie

Das sechssemestrige Studium basiert auf einem differenzierten Curriculum und ist modular aufgebaut. Im Rahmen der Ausbildung erwerben die Studierenden fachlich-methodische, sozialkommunikative sowie wissenschaftliche Kompetenzen. Besonderes Augenmerk wird auf die Förderung der Selbstkompetenz gelegt. Die praktische Ausbildung umfasst ein Viertel der Gesamtworkload und ist in steigender Intensität auf sechs Semester aufgeteilt.

Fachlich-methodische Kompetenzen

Die Studierenden lernen Eigenverantwortlichkeit in diätologischen Prozesses und im Ernährungs- und Verpflegungsmanagement. Sie verknüpfen diätologische Fertigkeiten mit medizinischen und ernährungsphysiologischen Kenntnissen sowie weiteren relevanten Disziplinen.

Arbeitsschritte der ernährungsmedizinischen Therapie im diätologischen Prozess

  • Ernährungsanamnese
  • Erhebung des Ernährungsstatus
  • diätologische Befundung und Beurteilung
  • Planung
  • Umsetzung
  • Beratung und Schulung bis zur
  • Qualitätssicherung
  • Evaluation
  • Dokumentation und Reflexion

Sozialkommunikative und Selbstkompetenzen

Kommunikationsfähigkeit, Kritikfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Empathie, Rollendistanz, Frustrationstoleranz, Selbstbestimmungsfähigkeit, Selbstreflexionsfähigkeit, Gestaltungs- und Mitbestimmungsfähigkeit, Teamfähigkeit und professionelles Selbstverständnis für die Berufsausübung werden im Rahmen des Studiums gefördert und zeichnen AbsolventInnen des Studiengangs Diätologie aus.

Wissenschaftliche Kompetenzen

Die Ausbildung zielt darauf ab, Forschungsprozesse nachzuvollziehen und forschungsrelevante Fragestellungen aus dem berufsspezifischen Bereich formulieren zu können. Ausgewählte Forschungsmethoden werden angewandt, erhobene Daten ausgewertet und wissenschaftlich aufbereitet.

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Campus und Study Center