Studieninhalte

Bachelor Studiengang IT Security

Die Ausbildung besteht aus vier Schwerpunkten.

IT-Betrieb: Systemadministration, Penetration Testing

Der Schwerpunkt IT-Betrieb vermittelt Zweck und Aufbau von gängigen Betriebssystemen wie Windows und Unix, mit der notwendigen Einbindung der Peripherie. Zusätzlich werden zugehörige Sicherheitskonzepte und Sicherungsmechanismen erstellt.

Netzwerktechnik: Protokolle, Sicherheitskomponenten

Der Schwerpunkt Netzwerktechnik hat zum Ziel, sich mit der Vernetzung von Rechnern, mit Netztopologien und mit den entsprechenden Protokollen auseinanderzusetzen, die im Labor praktisch erarbeitet werden. Dieses Wissen wird für die Analyse von Sicherheitslücken und Angriffspotenzialen im späteren Arbeitsumfeld benötigt.

Sicherheitstechnologien: Kryptographie, Hardwaretoken

Gibt einen Überblick über die Ziele der IT Security und über gegenwärtige Bedrohungsszenarien. Kryptografsche Methoden / Werkzeuge, Identifkation / Authentifkation sind ebenfalls wesentliche Bestandteile dieses Studienbereichs (z. B. Kartensysteme, Biometrie).

Sicherheitsmanagement und Organisation: Risikomanagement, Standards

Der Schwerpunkt Sicherheitsmanagement und Organisation vermittelt und vertieft das Wissen über Sicherheitsnormen / -standards und über rechtliche Grundlagen sowie Vertragsrecht.

Im Berufsleben gewinnen Schlüsselkompetenzen wie Selbststeuerung, Projekt- und Prozessmanagement, Präsentationstechniken und zielgruppenorientiertes Schreiben immer mehr an Bedeutung. Der Studiengang hat diese Kompetenzen daher in die Fach-Lehrveranstaltungen integriert.

Praxisorientierte Ausbildung

In der letzten Phase Ihres Bachelorstudiums steht der Theorie-Praxis-Transfer im Vordergrund. In zahlreichen Projekten mit Unternehmen und in der so genannten „Krisenwoche“ bereiten Sie sich theoretisch und praktisch auf das Worst-Case-Szenario, den Ernstfall vor. Anhand der Fallstudie „Business-Continuity und Disaster-Recovery“ analysieren Sie technische Anforderungen an Systeme (Speichertechnologien, Mirroring). Sie treffen die notwendigen organisatorischen Vorkehrungen und behalten einen kühlen Kopf, wenn es um die Umsetzung in Extremsituationen (Krisenmanagement) geht.

Zertifizierungen

Im Rahmen des Studiums können folgende international anerkannte Zertifizierungen erworben werden:

  • CCNA – Cisco Certified Network Associate
  • CCNP – Cisco Certified Network Professional
  • Barracuda NGSE: Next Generation Security Engineer
  • CCSA: Check Point Certified Security Administrator
  • ITIL V3: IT Infrastructure Library
  • ACE®: Access Data Certified Examiner
  • IPMA Level D®
  • CRISAM® Foundation

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Campus und Study Center