IAS – The Kitchen Machine

#Medientechnik (BA) #/Medien & Digitale Technologien #Studierenden-Projekt

IAS – The Kitchen Machine ist eine interaktive Audio-/Video-Installation, die jedem die Möglichkeit gibt, einmal selbst musikalisch „aufzukochen“.

IAS – The Kitchen Machine
Die interaktive Audio/Video-Installation „Kitchen Machine“

Zielsetzung und Projektschritte

Ziel ist es, eine Installation zu erschaffen, mit welcher sich die BetrachterInnen musikalisch austoben können. Anfänglich war geplant, einen Synthesizer mithilfe der Kinect zu steuern, jedoch haben wir im Laufe des Semesters gemerkt, das die Kinect uns zu unsicher war. Somit mussten wir unseren ursprünglichen Plan adaptieren.

Unser neuer Plan beinhaltete Piezo Elemente, die an ein Arduino Mega angeschlossen sind und mit deren Hilfe wir einen Sequencer steuern wollten. Das Konzept des Sequencers und des Arduino Boards wurde beibehalten, jedoch wurden in weiterer Folge die Piezo Elememente durch leitende Farbe ersetzt. Gesteuert wird alles per MIDI (Ableton, TouchDesigner).

Ergebnisse

Das finale Projekt sieht so aus: Ein Computer mit Ableton und TouchDesigner wird in ein Backrohr verbaut. Die Steuerung befindet sich anstelle der Herdplatten. Es kommt noch ein Beamer mit in das Rohr, damit MIDI-reaktive Visuals auf die Leinwand oder Wand projiziert werden können. Der Audiopart wurde mit Max4live programmiert. Man steuert einen Synthesizer und drei verschiedene Drums (Basedrum, Snare, Hihat).

Bei der EXTRO im METRO Kinokulturhaus in Wien Ende April wurden BesucherInnen eingeladen, live Visuals zu generieren. Kochen einmal ganz anders.

Web_EXTRO-Foto2.jpg