Cyber Defense Center

Das Cyber Defense Center an der Fachhochschule St. Pölten gibt Studierenden die einmalige Chance, praxisnah Aufgaben zur Überwachung, Beratung und Management der Cybersicherheit kennenzulernen und Kompetenzen für den zukünftigen Einsatz in Unternehmen zu erwerben und weiterzuentwickeln.

Um die Lernerfahrung der Studierenden optimal zu unterstützen, wurde eine Umgebung geschaffen, in der sie mit einer Kombination aus tatsächlichen Produktionsdaten und simulierten Angriffen konfrontiert werden.

Das Cyber Defense Center (CDC) besteht aus dem Cyber Defense Lab und dem Cyber Defense Command Center. 

Cyber Defense Lab

Studierende im Cyber Defense Command Center

CDC Aufgaben

  • Monitoring: Überwachung von Systemlandschaften, um Schwachstellen & akute Angriffe zu erkennen
  • Digitale Forensik: Analyse von Systemkomponenten, um die potenziellen Ursachen von Sicherheitsvorfällen zu ermitteln
  • Penetration Testing: Schwachstellen durch simulierte Angriffe frühzeitig identifizieren, um Systeme proaktiv abzusichern
  • Malwareanalyse: Erkennung und Analyse von Schadsoftware, um modernen Angriffen entgegenzuwirken
  • Disaster Recovery: Wiederherstellung beschädigter Systeme, um nach Systemausfällen den Betrieb sicherzustellen
  • Security Awareness: Schulung von Benutzer*innen, um Sicherheitsvorfällen vorzubeugen.
  • Threat Intelligence: Analyse aktueller Angriffsmethoden, um zeitnah Bedrohungen zu erkennen und geeignete Gegenmaßnahmen einzuleiten
  • Security Management: Identifikation und Steuerung von Risiken, um die Informationssicherheit kontinuierlich zu verbessern

Nutzen

Das Cyber Defense Center ist in alle Studiengänge des Departments Informatik und Security eingebettet. Es ermöglicht Studierenden eine Vielzahl neuer Lehr- und Lernformate, wie beispielsweise Lagebilddarstellung und -analyse. Diese realitätsnahen Erfahrungen bereiten sie optimal auf die Bewältigung von Attacken im Berufsleben vor.

Mit Hilfe von Angriffssimulationen on-demand können Studierende Cyberangriffe quasi in Echtzeit miterleben.

Durch die Verwendung von Open Source Technologien ist es dabei möglich, Studierenden einen tiefen Einblick in alle essenziellen Komponenten eines Cyber Defense Centers zu vermitteln.

CDC Infrastruktur

  • CDC Situation Room: Vollautomatisierter Lagerraum mit direktem Zugriff auf sämtliche Datenquellen & Systeme
  • CDC Analyst Room: Computerlabor mit 25 Analyserechnern – 6 x 3GHz Cores | 32 GiB Memory | 512GiB NVMe | 3x Gigabit
  • CDC Computer Cluster: 4 Clusterknoten zur Analyse von Sicherheitsergebnissen – 40 x 2.5 GHz Cores | 256 GiB Memory | 800 GiB SSD | 10 GBit/s SAN Uplink
  • SAN: Multi-Tiered NFS Storage – 16 TiB SSD Backend | 24 TiB SAS Backend

Wo finde ich das Center am Campus?

📍 Cyber Defense Lab: A.2.05 

📍 Cyber Defense Command Center: A.2.07

Orientierungshilfe herunterladen (PDF)