Bachelor Sozialpädagogik: Kooperation mit Enschede

Jaqueline Kok und Alex Klein in St. Pölten

Am 16. und 17. Februar besuchte eine Delegation der Saxion Hochschule Enschede (Niederlande) die Lehrgänge Sozialpädagogik am Department Soziales.

Peter Pantuček-Eisenbacher, Leiter des Department Soziales, und Andrea Nagy, Leiterin der Lehrgänge Sozialpädagogik an der Fachhochschule St. Pölten, konnten vergangene Woche Besuch aus den Niederlanden begrüßen. Alex Klein und Jaqueline Kok vom Department Soziales der Saxion University of Applied Sciences kamen zu einem Arbeitsbesuch an die FH St. Pölten.

Bachelorabschluss im Fach Sozialpädagogik

Die Saxion University of Applied Sciences ist mit 26.000 Studierenden eine wichtige Partnerhochschule der FH St. Pölten. Gemeinsam mit Saxion bietet das Department Soziales den Absolventinnen und Absolventen des Akademischen Lehrgangs Sozialpädagogik einen Bachelor-Abschluss im Fach Sozialpädagogik an.

Inhalt der Gespräche waren die Vertiefung und Konkretisierung der Kooperation in mehreren Bereichen. Neben der Zusammenarbeit im Bachelorstudium stand dabei der Austausch in der Lehre im Zentrum. So hielt Alex Klein, der Koordinator des Kooperations-Projektes, eine Gast-Lecture zur Entwicklung eines professionellen Profils als Sozialpädagogin und Soziapädagoge an der FH St. Pölten.

Studium in St. Pölten

Andrea Nagy zeigte sich sehr zufrieden mit der Kooperation mit Enschede: „Das Projekt nimmt nun ganz konkrete Gestalt an. Die Mehrzahl der Studierenden, die im Sommer den ersten Akademischen Lehrgang für Sozialpädagogik abschließen, werden noch ein viertes Studienjahr anhängen, um den Bachelor-Abschluss in Social Work (Schwerpunkt Sozialpädagogik) an der Saxion/NL zu erlangen.“

Vertiefung Diversität und Inklusion

„Das gesamte Lehrveranstaltungsangebot, das es dazu braucht, stellen wir an der FH St. Pölten bereit“, so Andrea Nagy ergänzend. „Wir bieten einen Vertiefungsschwerpunkt 'Diversity und Inklusion', der von der Saxion Hochschule zur Gänze anerkannt wird.“

Inhalt des Studiums ist außerdem eine Bachelorarbeit und ein professionelles Entwicklungsportfolio. Die Abschlussprüfung absolvieren die Studierenden im Sommer 2018 in den Niederlanden. Andrea Nagy plant, ihrerseits im Juli 2017 Enschede zu besuchen.

Jetzt teilen: