1 min

c-tv goes Remote

Der Lockdown legt Österreich lahm, doch c-tv geht weiter. Wir freuen uns über die neue Sendung: 100% Eigenproduktion trotz Pandemie

c-tv goes Remote
c-tv goes Remote: Grafik von einem Mann vor dem Bildschirm - er hält der Frau auf dem Bildschirm ein Mikrofon hin
Copyright: c-tv

Nicht nur unsere Lehrveranstaltungen mussten aufgrund der Corona Pandemie noch digitaler werden, Stichwort Fernlehre, – auch c-tv, unser Ausbildungsfernsehen, war davon betroffen. 

Bereits im Frühling 2020 wurden erste Teile der Content-Produktion auf Remote Work umgestellt und im Mai ging die erste komplett im Homeoffice produzierte Sendung on air. Seit kurzem arbeitet das Team von c-tv mit einem eigens entwickelten Cloud Workflow, welcher bereits bei der neuen Folge zum Einsatz kam.  

Getrennt, aber doch zusammen

Angefangen bei der wöchentlichen Redaktionssitzung, die per Video Call stattfindet, über den Schnitt der Beiträge bis hin zur eigens entwickelten c-tv Cloud für die Endfertigung wurden für alle Teilbereiche der Content-Produktion digitale Lösungen gefunden.

Download 2.jpg

Erfreut über die laufende Produktion und die erfolgreiche Umstellung ist auch Rosa von Suess, Leiterin des Creative Content Channels:

„Unsere Reporter*innen berichten monatlich aus studentischer Perspektive und bereichern die Medienlandschaft in Österreich. Die Filme aus unseren Medienlabs finden auf c-tv ein breiteres Publikum und werden dadurch auch zu Festivals eingeladen. Ich freue mich, dass durch unsere neue Cloud-Lösung die Produktion auch im Lockdown weitergeht."

Fernsehen zum Mitmachen

Ideen für kreative TV-Formate umsetzen und mit dem Medium Bewegtbild experimentieren – das können Studierende der unterschiedlichsten Studiengänge der FH St. Pölten bei c-tv. Besonders für die Studiengänge Medientechnik, Medienmanagement, Digital Media Production und Digital Design, sowie den Lehrgang Film, TV & Media des Departments Medien und Digitale Technologien bietet das Ausbildungsfernsehen die Möglichkeit, die erlernte Theorie in der Praxis, in Form eigener Projekte und neuer Formate, umzusetzen.

Neben Okto TV, ORF III, ARD alpha und dem eigenen YouTube Channel von c-tv sind die neuen Sendungen nun auch auf IGTV zu finden.

2020-12-01_Redaktionssitzung_02.jpg

c-tv setzt auf Social Media 

c-tv wird weiterhin dem linearen Fernsehen auf Okto und auf ORF III treu bleiben, gleichzeitig will unser Content Channel aber künftig noch stärker crossmedial arbeiten und interaktiv erzählen. Das neue Social-Media-Konzept legt einen besonderen Fokus auf den c-tv Instagram-Channel.

„Unser Ziel ist es, mehr Reichweite zu generieren und noch stärker in Interaktion zu treten. Abonniert uns und stay tuned!“, so die Einladung unseres c-tv-Teams.