Community Response Team: Zu Gast bei Notruf NÖ

v.l.n.r.: Studierende des Master Studiengangs Soziale Arbeit mit Christof Constantin Chwojka, Heinz Novosad, Elisabeth Weber-Schigutt, Christoph Doppler

Am 21. Februar 2018 besuchten Studierende des Master Studiengangs Soziale Arbeit Notruf NÖ.

Wie wirken sich gesellschaftliche Veränderungen im Bereich der Primärversorgung aus? Wie können Sozial- und Gesundheitsberufe auf aktuelle Herausforderungen reagieren? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Studierende des Master Studiengangs Soziale Arbeit in ihrem Projekt. Vergangene Woche besuchten sie unter der Leitung von Florian Zahorka die Zentrale von Notruf NÖ in St. Pölten.

Master Projekt: Die Zukunft des Community Response Teams

Seit Herbst 2017 befassen sich die Studierenden mit dem Thema mobile aufsuchende Soziale Arbeit. Es zeigte sich, dass Notrufleitstellen vielfach mit nicht akutmedizinischen Anfragen konfrontiert werden.

Im Pilotprojekt „1450 – die telefonische Gesundheitsberatung“ arbeiten NotrufexpertInnen mit Gesundheits- und KrankenpflegerInnen zusammen, um neue Verweisungsmöglichkeiten umzusetzen. Beim Besuch sprachen Studierende und ExpertInnen über Möglichkeiten der Einbindung Sozialer Arbeit, um auch psychosoziale Problemstellungen besser navigieren zu können.

Soziale Arbeit: Bessere Bearbeitung psychosozialer Probleme

Unkenntnis der lokalen Unterstützungsangebote, mangelnde Verfügbarkeit sozialer Dienst speziell zu Randzeiten oder die Angst vor Stigmatisierung sind vielfach Gründe für den Griff zum Hörer und die Wahl von 144. Ausbildungsleiter Heinz Novosad, Christoph Doppler, Leiter des Projekts 1450 und AkutTeam-Leitung Elisabeth Weber-Schigutt gewährten Einblicke in die jeweiligen Arbeitsfelder. Notruf NÖ Geschäftsführer Christof Constantin Chwojka sprach über den derzeitigen Paradigmenwechsel bei der Gesundheitsversorgung.

Im Rahmen der Diskussionen zeigte sich, wie wertvoll die Kooperation der unterschiedlichen Professionen bei der Schaffung neuer Verweisungsmöglichkeiten ist.

Florian Zahorka ist Junior Researcher am Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung der FH St. Pölten. Gemeinsam mit Christoph Redelsteiner, Leiter des Master Studiengangs Soziale Arbeit, leitet er das Projekt „Community Response Team. Aufsuchende professionelle Sozialarbeit im Gemeinwesen“.

Jetzt teilen: