2 min

Kapsch übernimmt Raumpatenschaft an FH St. Pölten

Das Unternehmen Kapsch BusinessCom sponsert ein Netzwerktechnik-Labor an der Fachhochschule St. Pölten

G. Kohl, M. Stadler, J. Borenich, J. Haag, M. Brenner, S. Tjoa

Mit dem vor Kurzem eröffneten Campus St. Pölten erhielt die FH St. Pölten mit einem Zubau neue, moderne und größere Labore und Seminarräume. Die FH bietet Unternehmen an, eine Patenschaft für die Räume zu übernehmen und durch Branding als Partner*in der Fachhochschule und Arbeitgeber*in sichtbar zu werden.

Die Firma Kapsch BusinessCom nutzte als erste das neue Angebot und übernimmt die Patenschaft für ein Netzwerktechnik-Labor.

Angriffe auf Infrastrukturen abwehren

Das Netzwerktechnik-Labor an der FH St. Pölten wird von allen Studiengängen des Departments Informatik und Security und vom Studiengang Medientechnik genutzt. Es bietet eine ausgefeilte Server-Architektur für den Lehrbetrieb sowie für zahlreiche Aktivitäten im Rahmen von Projekten und Studien.

Studierende erlernen und üben im Labor unter anderem, wie man Angriffe auf kritische Infrastrukturen erkennt und abwehrt.

Kooperationen von FH St. Pölten und Kapsch

„Wir schätzen die Studierenden und die Ausbildung an der FH St. Pölten sehr. Daher sind wir sehr stolz, schon seit einigen Jahren hier mit dem Campus auf verschiedenen Ebenen zu kooperieren. Cyber Security ist und bleibt ein Wachstumsfeld in unserer digitalen Welt und da ist es besonders wichtig, profundes lokales Know-how gemeinsam über Bildungseinrichtungen ebenso wie in den Unternehmen aufzubauen“, sagt Jochen Borenich, Mitglied des Vorstands der Kapsch BusinessCom AG.

„Kapsch BusinessCom ist für unsere Fachhochschule ein jahrelanger und wichtiger Partner. Durch einen Kapsch-Standort im nahe gelegenen BIZ ergibt sich eine räumliche Nähe, die viele Vorteile bietet. Das Unternehmen ist für uns wichtig als Praktikumsgeber, Arbeitgeber für Absolvent*innen und Unterstützer bei unserer jährlichen IT-Sicherheitsfachtagung IT-SECX“, erklärt Johann Haag, Chief Operation Officer der FH St. Pölten.

„Die gemeinsame Initiative Cyber Security Austria in St. Pölten ermöglicht einen intensiven Austausch mit den Studierenden. Gemeinsame Projekte, Praxisvorträge von Kolleg*innen und Praktika bei uns haben dazu geführt, dass wir in den letzten Jahren circa 15 neue Mitarbeiter für den Bereich Security von der FH gewinnen konnten“, ergänzt Mario Brenner, Leiter Business Line System Integration und KBC Cyber Defense Center der Kapsch BusinessCom AG.

„Mit der zunehmenden Digitalisierung bekommen Studiengänge im IT-Bereich der Fachhochschule eine immer größere Bedeutung. Umso wichtiger ist die enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft. Durch die Kooperation mit Unternehmen wird die praxisnahe Ausbildung gewährleistet und Möglichkeiten für die Umsetzung innovativer Projekte geschaffen. Es freut mich umso mehr, dass Unternehmen wie Kapsch einen Schritt weitergehen und die Patenschaft für Räumlichkeiten übernehmen. So kann die Zusammenarbeit noch verstärkt werden, wovon sowohl das Unternehmen und die Fachhochschule, aber vor allem die Student*innen profitieren werden“, sagt Bürgermeister Matthias Stadler.

Präsenz durch Raumsponsoring

„Mit unseren neuen Raumpatenschaften bieten wir Unternehmen hohe Sichtbarkeit am Campus sowie die Chance, sich als attraktive Arbeitgeber*innen und Förderer*innen von Ausbildung und Forschung zu etablieren und Bekanntheit und Image zu steigern. Es ist eine Möglichkeit für Firmen, ihre Verbundenheit mit dem Campus St. Pölten zu zeigen. Wir freuen uns über diese neue Partnerschaft mit Kapsch BusinessCom“, so FH-Geschäftsführer Gernot Kohl.

Unternehmen können Raumpatenschaften für Labore, Seminarräume und Studierendenlernzonen übernehmen. Sie sind damit für fast 4.000 Studierende, 400 Mitarbeiter*innen, 1000 externe Lehrende und Tausende Besucher*innen von Veranstaltungen am Campus präsent.

Über Kapsch BusinessCom

Kapsch BusinessCom ist Österreichs führender ICT-Lösungs- und Serviceprovider sowie Digitalisierungspartner. Die BusinessCom verknüpft dabei Innovationskraft, zertifizierte Technologiekompetenz und Branchen-Know-how als Consulter und Business Engineer.

In der DACH-Region, Rumänien und Tschechien entwickelt das Unternehmen End-to-End neue Geschäftsmodelle mit seinen Kunden mit Connectivity, IoT-Plattformen, individuellen AI-Anwendungen und Software Applikationen. Das Kapsch Cyber Defense Center sorgt dabei für den Schutz aller Daten.

Der Digitalisierungspartner begleitet seine Kunden international ebenso bei ihrer Cloud Transformation Journey wie bei der Entwicklung von Smart Spaces und Smart Offices. Die Basis dafür bildet die langjährige Erfahrung als Marktführer für Netzwerklösungen, Collaboration, Datacenter-Infrastruktur, Security und Managed Services kombiniert mit den Technologien internationaler Hersteller wie Cisco, Microsoft und HPE.

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
Beier Katharina, MA

Katharina Beier, MA

Eventmanagerin
Marketing und Unternehmenskommunikation