Zeitzeugen ORF III

#Digital Media Production (MA) #Medientechnik (BA) #c-tv - Creative Content Channel #/Medien & Digitale Technologien #Studierenden-Projekt

Das erste TV-Projekt in Kooperation mit dem ORF wurde erfolgreich umgesetzt. Mit dabei waren vier Studierende des Departments Medien und digitale Technologien

Zeitzeugen ORF III
Das Projektteam

Im Rahmen der im Herbst 2019 geschlossenen Kooperationsvereinbarung zwischen dem ORF und der Fachhochschule St. Pölten wurde nun das erste TV-Projekt realisiert. Ziel der Zusammenarbeit ist die gemeinsame Entwicklung innovativer Medienprojekte und die Förderung von Studierenden im Bereich Medientechnik, -produktion und -management sowie digitaler Kommunikation.

Erinnerungen festhalten

Anlässlich des Gedenkjahres 2020 setzte ORF III Kultur und Information gemeinsam mit vier Studierenden der FH St. Pölten das „Oral History“-Programm um. Dabei traten Zeitzeug*innen mit ihren Erfahrungsberichten vor die Kamera. Im Rahmen der von Februar bis April 2020 durchgeführten Interviews sollten ihre Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg und dessen Ende vor 75 Jahren digital festgehalten und für nachfolgende Generationen zugänglich gemacht werden.

Auf den Ende 2019 gestarteten ORF-III-Aufruf haben sich landesweit mehr als 200 Zeitzeug*innen gemeldet, wovon ca. 100 interviewt wurden. Die daraus entstandenen Interviews sind eine wichtige Grundlage für künftige ORF-Produktionen, wurden u. a. im Rahmen von Zeitgeschichte-Schwerpunkten ausgestrahlt und werden ebenfalls bei c-tv, dem Ausbildungsfernsehen der FH St. Pölten zu sehen sein.  

Zeitzeugen.jpg

Chance sich zu beweisen

Der ORF III bringt im Rahmen der Kooperation Praktikumsplätze sowie die redaktionelle Betreuung und Projektleitung ein. Dabei hatten die drei Studierenden Sophie Yang, Paul Eder und Christian Milutinovic des Bachelor Studiengangs Medientechnik die Möglichkeit, ihr Berufspraktikum im Zuge dieses Projektes zu absolvieren. Ebenfalls war Katharina Tesch, Studentin des Master Studiengangs Digital Media Production, beteiligt und verfasste ihre Diplomarbeit zum Thema „Entwicklung eines Produktionsworkflows“.  Unterstützt wurde die Initiative außerdem vom Videotechnik-Anbieter AV Professional, der für die Befragungen Videoequipment zur Verfügung stellte.

Beeindruckende Einblicke

Das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen dem ORF und der FH St. Pölten wurde am 8.Mai 2020 unter dem Titel „Österreich erzählt – Zeitzeugen und Zeitzeuginnen berichten“ auf ORF III ausgestrahlt. Einige der Videos der Interviewreihe können zudem auf dem YouTube Channel des Ausbildungsfernsehens nachgesehen werdenEbenfalls waren Teile der im Rahmen des Projektes entwickelten Interviews in der Doku „Der Tag, an dem Österreich frei wurde“, welche am 15.Mai 2020 im ORF ausgestrahlt wurde, zu sehen.

Erfolgreiches Debüt

Die Studierenden konnten nicht nur ihr Können unter Beweis stellen, sondern auch wertvolle Erfahrungen sammeln und Kontakte in der Branche knüpfen. Auch  Projektleiterin Rosa von Suess, stellvertretende Studiengangsleiterin des Bachelor Studiengangs Medientechnik und Leiterin des Ausbildungsfernsehen c-tv der FH St. Pölten, ist sehr zufrieden mit der erfolgreichen Kooperation: „Bereits vor dem Kick-off wurde von einer Diplomandin unserer Masterklasse Film und TV ein Workflow für die intensive Produktion entwickelt und evaluiert. Damit ist nicht nur eine zeitnahe und hochwertige Durchführung, sondern auch eine erstklassige Weiterführung des Studiums A/V Medientechnik im Praktikumssemester gewährleistet.

Besonders vielversprechend ist dabei auch die interdisziplinäre Zusammensetzung der Drehteams, da wir auch mit Studierenden der Zeitgeschichte und Medientheorie zusammenarbeiten. ORF III ist bisher bereits ein idealer Kooperationspartner für unser Ausbildungsfernsehen, mit dem Zeitzeugenprojekt intensivieren wir unsere Zusammenarbeit in Richtung duale Ausbildung.“

Zeitzeugen Interview.jpg

Auch der ORF-III-Programmgeschäftsführer und Initiator der Interviewreihe Peter Schöber sieht großes Potenzial in der Zusammenarbeit mit Studierenden der FH St. Pölten: „Die Aufarbeitung von Zeitgeschichte für neue Generationen ist eine zentrale Aufgabe unseres Senders, wie auch die Förderung von Studierenden und die Zusammenarbeit mit den österreichischen Universitäten und Fachhochschulen.

Das ORF-III-Zeitzeugenprojekt bietet die einzigartige Möglichkeit, eine große Zahl an neuen Zeitzeugenberichten digital festzuhalten und gleichzeitig Studierenden die praktischen Mittel zur Verfügung zu stellen, um ihr Know-how produktiv einfließen zu lassen und weiterzuentwickeln. Gerade durch die Interaktion von Studierenden und Zeitzeuginnen und Zeitzeugen können die prägendsten historischen Ereignisse des vergangenen Jahrhunderts generationenübergreifend spürbar gemacht und das kollektive Gedächtnis um völlig neue Aspekte erweitert werden.“