St. Pölten University of Applied Sciences

Stipendien

Auslandsbeihilfe für StudienbeihilfenbezieherInnen

(Auslandsstudium)

StudienbeihilfenbezieherInnen können bei Absolvierung eines Auslandssemesters "Auslandsbeihilfe" bei der Studienbeihilfenbehörde Wien beantragen. 

Für die Beantragung der Auslandsbeihilfe füllen Sie

  • das Formular "SB-AS1 (Antrag auf Auslandsbeihilfe)" der Studienbeihilfenbehörde aus und schicken es gemeinsam mit der
  • "Bestätigung über die Absolvierung und Gleichwertigkeit eines Auslandsstudiums" (erhalten Sie vom International Office der FH St. Pölten)

an die Studienbeihilfenbehörde Wien.

Mehr Infos finden zur Auslandsbeihilfe finden Sie hier.

Studierende, die zum Zeitpunkt des Antritts ihres Auslandsaufenthalts erst im 3. Semester ihres Bachelorstudiums sind, können die Auslandsbeihilfe erst beantragen, sobald sie tatsächlich im 3. Semester ihres Studiums an der Fachhochschule inskribiert sind. Das Antragsformular für die Auslandsbeihilfe können diese Studierenden deshalb erst im September/Oktober an die Studienbeihilfenbehörde Wien schicken, da sonst der Antrag auf Auslandsbeihilfe seitens der Studienbeihilfenbehörde aus formalen Gründen abgelehnt werden muss.

StudienbeihilfenbezieherInnen, die einen Erasmuszuschuss beantragt haben, müssen um Auslandsbeihilfe ansuchen. Das Erasmus-Referat zahlt StudienbeihilfenbezieherInnen, die Auslandsbeihilfe beziehen, ein Top-Up aus (= Ausgleichszahlung, wenn Auslandsbeihilfe der Studienbeihilfenbehörde niedriger ist als der Erasmuszuschuss). Zusätzlich erhalten StudienbeihilfenbezieherInnen einen einmaligen Reisekostenzuschuss. Studierende müssen eine Kopie des Auslandsbeihilfenbescheids der Studienbeihilfenbehörde (egal ob positiv oder negativ) nach Erhalt an das Erasmus-Referat Wien senden. Sollte der Bescheid über den Erhalt der Auslandsbeihilfe negativ ausfallen, so wird der Erasmuszuschuss gänzlich vom Erasmus-Referat Wien ausbezahlt.

Nach Beendigung des Auslandsstudiums und erfolgter Anerkennung des Auslandszeugnisses an der FH St. Pölten muss das Formular "SB-AS2 (Studienerfolgsnachweis Auslandsstudium)" unterschrieben an die Studienbeihilfenbehörde Wien geschickt werden (spätestens innerhalb der Antragsfrist des folgenden Semesters, da sonst die Auslandsbeihilfe zurückgezahlt werden muss).

Auslandsstipendien der Bundesländer

Top-Auslandsstipendium des Landes Niederösterreich

(Auslandsstudium & Auslandspraktikum)

Das Land Niederösterreich vergibt Auslandsstipendien an FH-Studierende aller Studienrichtungen, die ihren Haupt- oder Nebenwohnsitz seit dem Stichtag 01.01.2012 in Niederösterreich haben und ein mindestens 3-monatiges anrechenbares Auslandsstudium oder -praktikum oder ein postgraduales Studium absolvieren.

Einreichfrist: 01.03. - 10.07.2016 (für Auslandsaufenthalte im Wintersemester 2016/17), 01.10.2016 - 12.02.2017 (für Auslandsaufenthalte im Sommersemester 2017)

Mehr Infos: www.topstipendien.at

Stipendien anderer Bundesländer

(Auslandsstudium & Auslandspraktikum)

Auch andere Bundesländer vergeben Stipendien an Studierende, die den Hauptwohnsitz im jeweiligen Bundesland haben (z.B. Burgenland, Kärnten, Steiermark, Tirol, Vorarlberg). Das Land Wien vergibt keine Stipendien. Weitere Informationen finden Sie in der Stipendiendatenbank des OeAD.

Auslandsstipendium des Fördervereins der Fachhochschule St. Pölten

(Auslandsstudium, Auslandspraktikum & internationale Vorhaben)

Der Förderverein der Fachhochschule St. Pölten vergibt im Studienjahr 2016/17 wiederum einmalige Leistungsstipendien in der Höhe von je EUR 1.000,- an Studierende, die im Rahmen ihres regulären Studiums an der FH St. Pölten ein anrechenbares Auslandsstudium oder Auslandspraktikum absolvieren. Zusätzlich werden auch wieder einmalige Förderstipendien an Studierende vergeben, die ein internationales Vorhaben im Studienjahr 2016/17 realisieren oder realisiert haben. Die Ausschreibung erfolgt im Lauf des Sommersemesters 2017.

Marshallplanstipendium für Technik-Studierende in den USA

(Auslandsstudium)

Technik-Studierende, die ein mindestens 3-monatiges anrechenbares Studium an einer Universität in den USA absolvieren, können sich für ein Marshallplanstipendium bewerben.

  • Höhe des Stipendiums: max. EUR 10.000,-
  • Die Nominierung erfolgt im International Office. Vor der Nominierung müssen Studierende ein Forschungskonzept vorlegen.
    Fristen für die Anmeldung und Einreichung des Research Papers im International Office: 30. März 2017 (für Auslandsaufenthalte im Wintersemester 2017/18), 23. Oktober 2016 (für Auslandsaufenthalte im Sommersemester 2017).

Mehr Infos
E-Mail-Anfrage
Anleitung für die Bewerbung für ein Marshallplan-Stipendium: siehe eCampus.

FKTG-Stipendium für Studierende der Technik

(Auslandsstudium & Auslandspraktikum)

Die Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft e.V. (FKTG) in Berlin vergibt Auslandsstipendien für Auslandsaufenthalte zu Studien- und/oder Praktikumszwecken für bis zu 6 Monate, an Studierende der Ingenieurwissenschaften, des Wirtschaftsingenieurwesens und verwandter Naturwissenschaften, deren Arbeits- und Interessensschwerpunkt auf dem Gebiet der Technologien für elektronische Medien liegen. Die Höhe der Förderung, die bis zu EUR 3.000,- betragen kann, ergibt sich aus dem Aufenthaltszweck und der einzureichenden Kostenkalkuation und wird vom Vorstand der FKTG festgelegt.

Mehr Infos

Auslandsstipendium der Julius-Raab-Stiftung

(Auslandsstudium & Auslandspraktikum)

Die Auslandsförderung richtet sich an Bachelor- und Masterstudierende an Hochschulen, sowie graduierte Akademikerinnen und Akademiker. Vorzugsweise werden jene Bereiche behandelt, die für die österreichische Wirtschaft von besonderer Bedeutung sind. Die Förderung besteht mindestens für ein, maximal für zwei Semester und kann bis vier Wochen vor Antritt des Auslandsaufenthalts beim Stipendienfonds beantragt werden. Die Höhe der Förderung richtet sich nach den budgetären Möglichkeiten der Julius-Raab-Stiftung und kann bis zum vollendeten 30. Lebensjahr beantragt werden.

Mehr Infos finden Sie hier.

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Mag. Mag. Daniela Lohner

Mag. Mag. Daniela Lohner

Fachverantwortliche Outgoing-Studierendenmobilität
International Office