Nachhaltigkeitskommunikation für die POLYTEC GROUP

#Digital Business Communications (MA) #Studierenden-Projekt

Ein innovativer und nachhaltiger Kooperationspartner

Studierende zu Gast bei POLYTEC GROUP in Ebensee im Salzkammergut

Für ein Praxisprojekt, das wir im berufsbegleitenden Master Studiengang Digital Business Communications in diesem Semester umsetzen, konnten wir mit der POLYTEC Holding AG ein hochgradig innovatives und nachhaltiges Unternehmen als Partner gewinnen. Der in mehreren  Nachhaltigkeitsrankings, zum Beispiel EcoVadis, Gaia oder Vigeo Eiris, enthaltene Kunststoffhersteller notiert seit 2006 an der Wiener Börse, ist auf vier Kontinenten (Europa, Asien, Amerika und Afrika) und in vielen Produkten unseres Lebens präsent.

Kunststoff, aber umweltfreundlich

Auch wenn Konsument*innen den Namen POLYTEC vielleicht noch nicht bewusst wahrgenommen haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man die Unternehmensgruppe mit Sitz in Hörsching, Oberösterreich kennt. Wer schon mal grüne Traktoren gesehen, unter die (Elektro-)Motorhaube namhafter europäischer Premiumfahrzeuge geschaut oder im Supermarkt Obst aus grünen Boxen eingekauft hat, hat ziemlich sicher ein Produkt der POLYTEC ins Auge gefasst.

Nachhaltigkeit und Digitalisierung als Säulen der Kommunikation

In einem börsennotierten, global tätigen Unternehmen wie der POLYTEC hat Kommunikation einen zentralen, strategischen Stellenwert. Das Unternehmen mit rund 3.500 Beschäftigten trägt dem Lauf der Zeit daher nicht nur auf der technologischen, sondern auch auf der kommunikativen Ebene Rechnung und möchte die Bereiche Investor Relations und Sustainability in der Kommunikation stärker verknüpfen und digital ausrichten.

Kommunikationspraxis hautnah

Bei diesem Vorhaben holte die POLYTEC die Master Studierenden von Digital Business Communications ins Boot. Das Studierenden-Team entwickelt ein Semester lang für die Themen Investor Relations und Nachhaltigkeit/ESG ein digitales Kommunikationskonzept, das die beiden Bereiche verknüpft und auch die GenZ anspricht.

Dabei arbeiten die Studierenden mit gleich drei Abteilungen des im Jahr 1986 gegründeten Unternehmens zusammen – Investor Relations, Corporate Communications und Corporate Sustainability. Das Team wird bei der Umsetzung von Verena Pölzl gecoacht, die als Lektorin und Projektmanagerin bei der digitalen Agentur nexxar den Studierenden viel Wissen und Erfahrung, sowohl in digitaler Kommunikation als auch im Projektmanagement, mitgeben kann.

Exkursion und Projekt Kick Off im Werk Ebensee, Österreich

Der Auftakt zu unserem Praxisprojekt fand in Ebensee im Salzkammergut statt, wo wir nicht nur von Paul Rettenbacher (Head of Investor Relations), Gabriele Worf (Director Corporate Communications), Jutta Mayr (Specialist Media Design) & Cornelia Freyenschlag (Specialist Social Media) sowie Sandra Siedl (Head of Corporate Sustainability) tolle Einblicke bekommen haben, sondern auch den hochautomatisierten, CO2-neutralen und grün finanzierten Maschinenpark in Ebensee besichtigen durften.

Für unsere Studierenden eine großartige Möglichkeit, die Kommunikationspraxis eines börsennotierten Unternehmens in einer wichtigen Phase der digitalen Transformation so nah zu erleben, sich ausprobieren und challengen zu können und mit einem großartigen Team der POLYTEC und Verena Pölzl zusammenzuarbeiten. Die Abschlusspräsentation findet im Jänner im Headquarter der POLYTEC Holding AG in Hörsching statt, der erfreulicherweise auch der Vorstand des Unternehmens beiwohnen wird.