PraxisanleiterInnentag: Neues aus dem Praktikum

TeilnehmerInnen des PraxisanleiterInnentages 2018

Austausch und Information standen im Zentrum des traditionellen PraxisanleiterInnentags des Departments Soziales der Fachhochschule St. Pölten.

Fast 50 VertreterInnen von Praxisstellen folgten der Einladung von Studiengangsleiterin Christine Haselbacher und Lehrgangsleiterin Andrea Nagy. Sie alle ermöglichen es Studierenden des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit und des Akademischen Lehrgangs Sozialpädagogik, Erfahrung in der Praxis zu sammeln, die ihnen einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben ermöglicht. Am 11. Jänner 2018 informierten sie sich zu Neuerungen und rechtlichen Grundlagen im Bereich der Arbeit mit Praktikantinnen und Praktikanten.

Am Programm stand der fachliche Austausch unter den Praxisanleiterinnen und -anleitern sowie die Information über neue Entwicklungen durch VertreterInnen der Fachhochschule. So informierten Ulrike Rautner-Reiter, Maria Lesnik, Martin Zauner und Christine Schmid über die Besonderheiten von Praktika im Bachelor Studiengang Soziale Arbeit und im Akademischen Lehrgang Sozialpädagogik. Im Anschluss fanden die TeilnehmerInnen Zeit zum Erfahrungsaustausch in Kleingruppen.

Praxis und Recht: Haftung, Verantwortung, Versicherung

Elisabeth Weber-Schigutt, Dozentin am Department Soziales, präsentierte in ihrem Vortrag die rechtlichen Rahmenbedingungen eines Praktikums an der Fachhochschule. Im Zentrum standen die arbeitsrechtlichen und sozialversicherungsrechtlichen Besonderheiten von Praktika im Rahmen eines Ausbildungs- und eines Arbeitsverhältnisses. Weber-Schigutt berichtete über rechtliche Grundlagen der Beschäftigung von Praktikantinnen und Praktikanten in den Einrichtungen, über Rechte und Pflichten sowie über Haftung und Verantwortlichkeit bei Schadensfällen im Praktikum. Außerdem diskutierte sie Fragen der Sozialversicherung, ÖH-Versicherung sowie der Verschwiegenheit und Datenschutzerklärung.

Jetzt teilen: